Z Zort zum Zischtig

Dienstag, Oktober 10, 2017

Vor genau 5 Tagen erteilte hier, auf genau dieser Seite, Joe (kurz für «Job Openings for Economists») M einen Befehl. Ganz nach Jesajas Motto

„Sie bewahrten Stillschweigen und antworteten ihm kein Wort, denn das war das Gebot des Königs, das besagte: ‚Ihr sollt ihm nicht antworten‘ “

passierte: Nix (lat. für «Schnee», «weisses Haar»).

Eigentlich bin ich jemand, der jeweils extra genau das Gegenteil von dem tut, was man tun sollte (gäu Mami!). Aber weil mir Stille suspekt und unangenehm ist und ich hier keine Geräusche von mir geben kann, welche diese Stille überbrücken könnten («naanana», «mmmmmhm», «hmmm» oder eben «zZzZ»), sehe ich mich gezwungen, dem Befehl von Joe (auch kurz für «Jolly Old Elf»), ausnahmsweise – aber wirklich nur ausnahmsweise – Folge zu leisten.

Also. Versuchen wir doch gemeinsam der Frage auf den Grund zu gehen, weshalb die Stimmen hier verstummt sind. Der erste logische Schritt, bei der Beantwortung einer derart anspruchsvollen Frage ist, wie bei allem anderen im täglichen Leben auch: Google. «Why did everyone just… «…randomly die»», ploppt auf. Echt jetzt, Menschheit? Wa lääääuft?!

Wählen wir einen anderen Ansatz. Vielleicht hatten auch einfach alle vor allem (sehr) Phi(e)l los? Es gilt hier zu bedenken, dass es schon nur heute den National Handbag Day und den Cake Decorating Day zu feiern gab, nachdem gestern bereits der Kick Butt Day, der Online Banking Day, der Moldy Cheese Day, der Columbus Day oder der National Pro Life Cupcake Day auf dem Programm gestanden hatten. Sorry – wer kommt da noch mit, geschweige denn hat Zeit für anderes (als auf dem Sofa zu liegen)?!

Warum dann? Hatte man ganz einfach «kä Luscht»? Matthias K. «Angst und Gäld han ich käi» zum Vorwurf: «Ihr kennt mich ja alle, da muss ich kein Geheimnis draus machen. Mir geht es hier (Anm. der Redaktion: Er meint das OL-Biz) vor allem ums Geld. Das Ziel für die Zukunft ist ganz klar, als erster die Milliardengrenze bei den Transfers zu knacken. Das ist eigentlich meine Hauptmotivation - für alles. Deshalb mache ich auch prinzipiell nichts, was kein Geld gibt. Was andere darüber denken, ist mir egal – ich habe schliesslich zwei grosse, also, wirklich grosse, Brüder». Danke Matthias für deine Ehrlichkeit.

Ludi aus B setzt die Prioritäten ebenfalls anders. Er verkehrt Gerüch(t)en zufolge in letzter Zeit häufig im Kebab-Sektör, so beispielsweise auch am heutigen Abend. Ludi aus B ist der erste, welcher in diesem Sektör die Lehre zum Döner-Fachmann absolviert. Bis jetzt hat er sich auch erst einmal am Kebabspiess verschnitten. Dürüm drücken wir ihm weiterhin die Daumen, in diesem Sektör.

Jonas M kämpft noch immer mit dem Fortschritt der Digitalisierung und war weder per Whatsapp, Facebook, Insta oder Snapchat für irgendwelche Statements erreichbar.

Und der ganze Rest hatte wohl, wie auch meine Wenigkeit, schlicht und einfach nicht so viel zu sagen! Und manchmal, sind wir ehrlich, wäre es doch auch gar nicht so schlecht, besser mal die Klappe zu halten…

https://www.youtube.com/watch?v=pvj9RJTxKcM

 

Darum wärs das auch schon, z'Zort zum Zischtig. 

zZzZguetnachtauersits.

 

PS. Das Meiste in diesem Text ist fast ganz wahr.

Author: